Alles Gut

by AUA AUA

/
  • Gedichte werden zu Musik, Musik schafft innere Bilder, die Bilder werden zu Grafik. Mit dem Kooperationsprojekt des Musikers Jan Frisch und seiner Band AUA AUA und der Designerin Henriette Gruber vermischen sich zwei Genres zu einer neuen Sprache: Bilder, die die Songs des neuen Albums „Alles gut“ heraufbeschwören, werden zur Inspiration für Illustrationen, die die Musik ergänzen und erweitern. 10 Songs auf CD und jedes Lied als eigenen Kunst-Druck auf Naturpapier im Format A5. Die Prints und die CD werden fein verpackt in einer limitierten, FSC-zertifizierten Sammler-Box.

    Includes unlimited streaming of Das ist keine Übung! via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    ships out within 5 days

      €15 EUR

     

1.
07:32
Es ist schon spät Auf die Plätze! Fertig! Pause! Es ist spät wie nie zuvor Alle Vögel schon zuhause Was kommt nach und was geht vor Es ist schon spät Später Blick aus späten Augen Wer setzt aus und wer ist dran Spätes Wort aus späten Mündern Ewig grüsst das Irgendwann Es ist schon spät Fahrt ruhig fort und immer weiter+ mit der allernächsten Show Alle Vögel ziehen weiter Spät wird es auch ohne uns Es ist schon spät
2.
02:38
Seht Euch das Dornröschen an Was gibt es denn da zu lachen Komm Dornröschen sing einmal Irgendwann erwischt es jeden Was soll’s Immer an der Wand entlang Leise auf der Stelle treten Laut aus fremden Wunden bluten Nachts immer ein Auge offen Süsses für mein armes kleines unterzuckertes Gewissen Es empfiehlt der Schreibtischtäter Bomben gegen das Vergessen Was soll’s Es befreit der Halsabschneider sich in einem Selbstversuch ganz am Ende der Geschichte aus der Schlinge aus dem Sinn Das ist nochmal gut gegangen Komm Dornröschen leg dich hin Füsse hoch und Lehne runter Beinah hätte ich mich bewegt Darauf gebe ich mein Wort dafür eine Hand ins Feuer Jetzt einmal ganz ehrlich Kann dieses eine Auge lügen Was soll's
3.
02:50
Ich hab einen weissen Anzug an Du bist ja mein kleiner Papagei Nimm jetzt meinen Kopf in deine Hand Dreh jetzt deinen Kopf und schau mich an Beloved 14 Ich weiss nicht wie soll ich mich entscheiden Ich weiss nicht mehr was soll es bedeuten Welcher Schuh geht gleich an welchen Fuss Dreht die Sonne sich um eine Scheibe Beloved 14 Es dreht sich nach innen und nach aussen Von der einen auf die andere Seite Und das dauert keine fünf Sekunden Es gefällt mir dass dir das gefällt Beloved 14
4.
05:33
Alles so gut Ich find alles gut Ich find alles schön Alles gut Alles super Alles besser als geplant Alles schön beieinander All die anderen finden auch Alles so gut Ich find alles gut Ich find alles schön Alles klar Alles richtig Alles brauchbar Alles da Alles wahr Alles wichtig Wunderbar Wunderbar Alles so gut Ich find alles gut Ich find alles schön Es wird alles immer besser und ich halt es kaum noch aus Ja, ich kann mich nicht beklagen. Ja, und Danke, dass du fragst Und wie ist es denn bei dir so? Ist da alles Erste Wahl ? Alles einwandfrei? Ganz fantastisch? Ist da auch? Ist da auch Alles so gut Ich find alles gut Ich find alles schön Alles ist ok
5.
06:35
Dann wenn das Wetter umschlägt Tun mir die Knochen noch weh Ich wär so gern dabei gewesen Ich wär so gern zu euch gestossen Diese Party wird sicherlich die Größte sein Es geht durch bis morgen früh Dabei gewesen Ich wär so gern noch mitgekommen Doch es gab da ein Problem Ich hatte keinen Bock darauf Überhaupt gar keine Lust darauf Das und das allein war der Grund gewesen ich hatte Zeit und hätte kommen können Aber einfach keinen Durst darauf Aber einfach keinen Appetit Dabei gewesen Das hätte man auf gar keinen Fall verpassen dürfen Ich wär so gern noch hingefahren um mit euch allen richtig abzustürzen Ich wär so gern dabei gewesen Geht ihr schon einmal vor Geht schon vor Ich tauch da nicht mehr auf Und bleibe einfach zuhause
6.
03:39
Wie hast du mich genannt, mein Freund? Wie hast du mich genannt, mein Freund? Sag mir nicht, wie dumm ich bin kann doch niemand sein Ich zeig dir wie dumm ich sein kann, mein Freund Kehr mal schön vor deiner Tür, mein Freund Kehr mal schön vor deiner Tür, mein Freund Warte bis die Sonne sinkt Warte bis der Wind von der anderen Seite kommt, mein Freund Selber Schuld. Selber Schuld, mein Freund Nur Geduld. Nur Geduld, mein Freund Warte bis ich König bin. Pass auf was du sagst Ich vergesse nichts und niemanden, mein Freund Das hast du. Das hast du, mein Freund Nun davon. Nun davon, mein Freund
7.
02:05
8.
05:03
Alle Menschen haben irgendwas zu melden Lassen alles raus Chaos Überall Alle Menschen schieben irgendwelche Sachen durch ihr kleines Haus Chaos Vor der Tür Alle Menschen zählen Eins und Eins zusammen Du bist nicht allein Chaos Will es sein Irgendwas wird schon passieren Irgendwas ist schon passiert Wir können gar nichts dafür Wir schauen gar nicht mehr hin Wir haben gar kein Problem Alle Menschen haben keine leise Ahnung Das geht auch vorbei Chaos Soll es sein
9.
Ihr müsst Fahren. Ihr müsst Spielen, yeah Geht hin vergeudet euch Ihr seid Viele unter Vielen, yeah Geht hin verbindet euch Seid laut, seid überall. Das Eine sag ich euch Ihr müsst Fahren. Ihr müsst Spielen, yeah Lass den Schrott aus dem System Geht hin verhaltet euch Halt die Luft an. Zähl bis Zehn, yeah Geht hin verblendet euch Was kostet die Welt, yeah. Das Eine sag ich euch Ihr müsst Fahren. Ihr müsst Spielen, yeah Wie es nicht geht weiß ich. Alles schon gesehen Alles schon probiert, mein Freund. Brauchst mir nichts erzählen Seid laut, seid überall Das Eine sag ich euch Ihr müsst Fahren. Ihr müsst Spielen, yeah Gib mir deine Hand Ist man lang auf hoher See Fällt das Gehen schwer an Land Bleib noch etwas hier bei mir Komm und gib mir deine Hand Ist der Morgen noch so weit Komm und gib mir deine Hand Ist der Abend noch so breit Komm und gib mir deine Hand Bleib noch etwas hier bei mir Wie es nicht geht zeig ich dir
10.
Ganz am Anfang war es still Keine Richtung, keine Zeit Es verriet sich die Kontur Durch die Lücke, durch den Spalt Und überall dazwischen legt sich Staub Es legt sich Staub in jeden Zwischenraum Ein altes Lied, das hier jeder kennt Und ganz am Schluss der Partitur wird eine Pause stehen In den Bäumen hängt das Laub In der Erde steht der Wald In den Zwischenräumen findet sich die schüttere Gestalt Von überall das alte Lied Es fährt ein Finger über die Kontur Es fährt die Zunge durch den Zwischenraum Und ganz am Schluss der Partitur wird eine Pause stehen

about

Jan Frisch – kein Unbekannter und immer für eine Überraschung gut. Ob solo, mit Keine Übung oder der Alin Coen Band setzt der Leipziger immer wieder kleine wie große musikalische Ausrufezeichen. Sein neuestes Projekt hört auf den Namen Aua Aua und versteht sich auf experimentelle Singer/Songwriter-Kunst. Soll heißen: Liedermacherei im Fragment, begleitet von Krautrock, Jazz und durchaus literarischem Anspruch. „Alles gut“ nennt sich das Debütalbum.

Einfach mal konsequent an sämtlichen Erwartungen vorbeiackern – das können, genau genommen, nur wenige. Mit dem eröffnenden Monolithen „Spät“ (weit über sieben Minuten und doch zu keiner Zeit fad) spielt sich Frisch sogleich in einen Rausch. Die stoisch angeschlagene Gitarre, begleitet von beinahe mantraartig wiederholten Textzeilen, hat etwas von Konkreter Poesie, während die immer lauter werdende Gitarre mit Soundeffekten kokettiert. Ja, das ist ordentlich krautig, sogar ein wenig proggig. Lauter und lauter wird der Song, sperrig und stellenweise sogar knüppelhart. Ist das noch Kunst? Verdammt noch mal, ja!

Die Art und Weise, wie sich Frisch und Co. gegen jegliche Erwartungshaltung verschließen, ringt Respekt ab. Auf den chaotischen Zweiminüter „AUA 7“, mehr Ansammlung von Tonspuren denn eigentlicher Song, folgt das herrlich fragile und reduzierte „Chaos“, das seinem Namen nun überhaupt nicht Ehre macht. „Alles gut“ schlägt in eine ähnliche Kerbe und erinnert stellenweise sogar an Frischs Arbeit mit der Alin Coen Band. Bloß wohnen dem Song angenehm verspielte, dezent jazzige Ideen inne, und die machen einen guten Song richtig groß. Ähnliches gilt auch für „Fahren und Spielen“. An der Acht-Minuten-Marke angesiedelt, arbeitet sich dieses immer lauter werdende Monster in angenehm psychedelische Gefilde vor.

Aua Aua, das hat schon seine Richtigkeit. Schließlich muss man gelegentlich auch konsequent und betont hingehen, wo es so richtig wehtut. In dieser angenehm verstörenden Schmerzhaftigkeit liegt bemerkens- bis beneidenswerte Methode. „Alles gut“ arbeitet mit eingängigen Momenten am herrlich komplexen und unnahbaren Soundtrack durchgeknallter Experimente. In den Anti-Folk-Grundmauern bereits spannend, sind es die Jazz- und Kraut-Anteile, welche Jan Frischs neueste Band von der gutklassigen Idee zum spannenden Leinwand für wilde Farbwelten reifen lässt. Hieran kann man sich nur schwer satt hören.
(Walter Kraus, beatblogger)

credits

released October 5, 2018

Jan Frisch (voc/g)
Philipp Martin (b/keys)
Johannes Döpping (dr)

Adrian Kleinlosen (trb)
Vincent Bababoutilabo (fl)
Martin Hanisch (bcl)

Musik & Text: Jan Frisch (außer 'AUA 7' Musik: AUA AUA)
Mix: Max Trieder
Mastering: HP Graf Mastering
Artwork: Henriette Gruber
Produktion: Jan Frisch

license

all rights reserved

tags

about

Jan Frisch Leipzig, Germany

His debut is no easy but (because of that) a great listen, because he balances little experiments in singing, instrumentals and lyrics with incredibly gorgeous melodies and themes that for once don’t feel as navel-gazing as many songwriters prefer them to be. No, Frisch is an impressionist who collects conversations and puts them together so we can experience them like little plays in his music ... more

contact / help

Contact Jan Frisch

Streaming and
Download help

Redeem code

Report this album or account

If you like Alles Gut, you may also like: